Volltextsuche auf: https://mobil.kernen.de
News

News

Winterweinweg zieht die Besucher an


 
Flanieren, Plaudern, Weingenuss. Der 3. Winterweinweg, veranstaltet von Gemeinde, lokalen Wengertern und Gastronomen, entpuppte sich einmal mehr als Januar-Highlight für alle Genussfreunde. So zog es am Samstag und Sonntag tausende Besucher in die Stettener Halbhöhenlage. Bereits am Samstagnachmittag bildeten sich Menschentrauben um die vier Stationen, die rund um die Yburg gruppiert waren. Fetzige Guggenmusik der Backnanger Lohkäs-Trampler, der Großheppacher Bloggoischd’r und der Nellmersbacher Gees-Musiker kurbelte die Stimmung an. Am Abend wärmten Feuerkörbe und Bolleröfen die Besucher und Flammschalen leuchteten ihnen den Weg. Für Gaumenfreuden an den Stationen sorgten an beiden Tagen beste Weine und kulinarische Leckereien.
 
Einen Abstecher wert, waren vielen Flaneuren auch der Aussichtspunkt „Sieben Linden“ und die Yburg. Die Ruine, die am Abend wieder in blaues Licht getaucht war, bildete den strahlend-romantischen Orientierungspunkt der Genusstour durch die Weinberge. Angesichts der vor allem am Samstag kühlen Temperaturen, griffen die Gäste gerne zu Weiß- und Roséweinen, die quasi durchweg ihre optimale Trinktemperatur behielten. Echten Rotweinfans freilich war egal, ob die Trinktemperatur ihres Lieblingstropfens einen Tick zu niedrig war und griffen gerne zu ihren tiefroten Favoriten. Die Wengerter und Gastronomen waren für jeden Wunsch gerüstet: So gab‘s neben Riesling-Sekt und Muskat-Trollinger, auch edlen Pulvermächer sowie Winzerbowle und Spätburgunder. Von innen wärmte Herzhaftes wie Kartoffelsuppe, Zwiebelrostbraten, gegrillte Chorizo, Raclettebrot oder orientalische Linsensuppe. Bürgermeister Benedikt Paulowitsch drehte am Sonntag seine Runde: „Die tolle Stimmung mitzuerleben, war sagenhaft. Herzlichen Dank allen Akteuren, die zum Gelingen des Wochenendes beigetragen haben!“
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK