Volltextsuche auf: https://mobil.kernen.de
News

News

Vier Kita-Gruppen vorsorglich geschlossen


Die Gemeinde Kernen hat in der Sonnhalde im Ortsteil Rommelshausen sowie im Kinderhaus Alte Schule in Stetten nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt vorsorglich vier Gruppen geschlossen. Insgesamt sieben Mitarbeiterinnen der beiden Häuser haben sich zu Wochenbeginn mit Erkältungssymptomen krank gemeldet. Die betroffenen Eltern wurden zeitnah über die Gruppenschließungen informiert. Derzeit wird nun abgeklärt, ob es sich bei den betroffenen Mitarbeiterinnen lediglich um gewöhnliche Erkältungssymptome mit Schnupfen und Co. handelt, oder ob Coronainfektionen darunter sind.
 
Das Gesundheitsamt hat darüber hinaus empfohlen, dass die Gruppenkinder und deren Eltern vorsorglich zuhause bleiben sollen und bei ebenfalls auftretenden Symptomen mit dem jeweiligen Kinderarzt Kontakt aufnehmen sollten. „Dabei handelt es sich nicht um eine angeordnete Quarantäne, sondern um eine reine Vorsichtsmaßnahme“, betont Bürgermeister Benedikt Paulowitsch. Zunächst gelte es, durch die Testung der Kita-Mitarbeiterinnen Gewissheit zu bekommen, ob sich die Verdachtsfälle überhaupt bestätigen.“ Wäre dies der Fall, käme es in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt zum nächsten Schritt - der Testung aller Gruppenkinder.
 
Für die Eltern bedeute die vorsorgliche Gruppenschließung in den beiden Häusern einen erneuten Einschnitt, allerdings müsse dem Infektionsschutz weiterhin oberste Priorität gegeben werden, so Kernens Bürgermeister.
 
Die anderen Gruppen im Kinderhaus Alte Schule und in der Sonnhalde dürfen nach derzeitigen Stand geöffnet bleiben. Nachdem hier durch die strikte Gruppentrennung und unterschiedliche Gartennutzung keine Kontakte zu den betroffenen Personen auftraten, hat das Gesundheitsamt für deren weiteren Betrieb grünes Licht gegeben.
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK